Berufliche Schule des Kreises Pinneberg in Pinneberg - Bereich Bau

An der Beruflichen Schule des Kreises Pinneberg in Pinneberg werden im Bereich der Berufe des Bauhauptgewerbes im ersten Teil der dreijährigen Ausbildung, der sogenannten Grundausbildung, die Berufe des Fliesenlegers, Maurers, Straßenbauers sowie Zimmerers vermittelt. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr, dem Beginn der Fachausbildung, werden bis zum Ende des dritten Lehrjahres und der abschließenden Gesellenprüfung die Berufe des Maurers sowie des Zimmerers in Theorie vermittelt. Die Fliesenleger als auch die Straßenbauer wechseln mit Beginn der Fachausbildung an eigene Fachschulen in Schleswig-Holstein.

Angebotene Ausbildungsberufe

Maurer (m/w)
Zimmerer (m/w)

Deine Vorteile bei uns

Maurer/innen stellen Rohbauten für Wohn- und Ge- schäftsgebäude her. Zunächst betonieren sie das Funda- ment, dann mauern bzw. betonieren sie Außen- und In- nenwände sowie Geschossdecken oder montieren diese aus Fertigteilen. Für Betonarbeiten fertigen sie Schalun- gen oder montieren Schalungssysteme. Sie setzen Be- wehrungen ein, die sie aus Betonstahl z.T. selbst anferti- gen. Sie mischen Beton oder verarbeiten fertig gelieferten Transportbeton. Den frischen Beton bringen sie in die Schalungen ein und verdichten ihn.
Teilweise verputzen sie auch Wände, verlegen Estriche oder bauen Dämm- und Isoliermaterialien ein. Darüber hinaus führen sie Abbruch- und Umbauarbeiten durch. Bei Instandsetzungs- und Sanierungs-arbeiten stellen sie Bauschäden und deren Ursachen fest und beheben diese.

Zimmerer und Zimmerinnen bauen Holzhäuser und Dachstühle oder nehmen Innenausbauten vor. Sie errichten Fachwerkkonstruktionen, oder ganze Fertighäuser, montieren Fenster, Türen, Treppen, Trennwände und Außenwandverklei-dungen, die sie ggf. auch selbst gefertigt haben. Zudem modernisieren und sanieren sie Altbauten und restaurieren historische Holzkonstruktionen. Dabei arbeiten sie in Abstimmung mit der Bauleitung, nach Bauplänen und sonstigen technischen Vorgaben.

Was verdient man in der Ausbildung?
Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat: 1. Ausbildungsjahr: 705 bis 785

  1. Ausbildungsjahr: 910 bis 1.135
  2. Ausbildungsjahr: 1.130 bis 1.410

Größe des Unternehmens

Beschäftigungsbetriebe:
Maurer/innen finden Beschäftigung

  • bei Hochbauunternehmen
  • in Sanierungs- und Modernisierungsunterneh- men
    • im Fertighausbau
      Maurer/innen arbeiten in erster Linie auf Baustellen im Freien und in Rohbauten.

Zimmerer und Zimmerinnen finden Beschäftigung in erster Linie
• in Zimmereien
• in Ingenieurholzbaubetrieben

Zimmerer und Zimmerinnen arbeiten in erster Linie
• auf Baustellen in Gebäuden oder im Freien
• in Werkstätten bzw. Werkhallen

Was solltest Du mitbringen

Welcher Schulabschluss wird erwartet?
Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwiegend Auszubildende mit Hauptschulabschluss ein.

Anforderungen:
Gute körperliche Konstitution (z.B. beim Heben und Tragen von Baumaterial)
Handwerkliches Geschick (z.B. beim genauen Setzen von Mauersteinen)
Körperbeherrschung und Schwindelfreiheit (z.B. bei der Arbeit auf Leitern und Gerüsten)
Teamfähigkeit (z.B. bei der Montage von schweren Fertigteilen)

Gute körperliche Konstitution (z.B. schwere Holz-balken und Bauteile wie Treppen oder Fenster heben und tragen)
Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Herstellen von Verschalungen und Verkleidungen aus Holz oder beim Bedienen von Greif -und Flaschenzügen)
Umsicht (z.B. beim Aufrichten von Dachstühlen oder bei der Arbeit auf Leitern und Gerüsten bzw. auf dem Dach)
Teamfähigkeit (z.B. bei der gemeinsamen Montage von Holzkonstruktionen)

Schulfächer:
Mathematik (z.B. für Baustoffbedarfsermittlungen, Flächenberechnungen und das Erstellen der Auf- maße)
Werken/Technik (z.B. bei der Arbeit mit Werkzeugen, Maschinen und Geräten am Bau technisches Zeich- nen)
Physik (z.B. für die richtige Einschätzung der Eigen- schaften von Werkstoffen und der Wirkung von Kräf- ten und Hebelarten)

Dein Weg zu uns

Die Kreishandwerkerschaft Westholstein
Geschäftstelle "Haus des Handwerks" Poststraße 14
25524 Itzehoe
Tel.: 0 48 21 / 24 08 u. 24 12
Email.: pinneberg@handwerk-westholstein.de

Weitere Firmen